bg-head2.png

Preußen, Allgemeines Ehrenzeichen (Typ 1907 ff.), im Verleihungsetui

Königreich Preußen, Allgemeines Ehrenzeichen, verliehen bis 1918.

Offizielles Exemplar in Silber des zweiten Modells ab 1847 mit der breiten, heraldischen preußischen Königskrone, in einer Prägung ab 1907: Die Vorderseite wurde mit einem 1907 neu geschnittenen Stempel von Otto Schulz geprägt, die Rückseite mit dem Weigand’schen Prägestempel von 1895. Die Stempel waren so bis etwa 1917 in Gebrauch. Es handelt sich bei dieser Prägung um die auflagenstärkste und sicherlich auch um die am Sammlermarkt häufigste; insgesamt wurden etwa 80.000 dieser Medaillen geprägt.

Im varianten, rotbraunen Verleihungsetui mit Innenleben aus rotem Samt und roter Seide, ohne die typische, goldene Zierleiste an den Kanten.

Vermutlich handelt es sich hierbei lediglich um eine Fertigungsvariante wohl aus der rohstoffknappen Spätphase des Weltkriegs. Der Theorie, dass nur diese „roten“ Etuis für das Allgemeine und die mit schwarzem Innenleben für das Militär-Ehrenzeichen bestimmt waren, ist schon aus Gründen der Statistik zu widersprechen, denn die „roten“ Etuis tauchen nur selten auf, während die „schwarzen“ als häufig bezeichnet werden dürfen.

Die Medaille in guter, getragener Erhaltung ohne größere Mängel, ohne Band. Das Etui minimal bestoßen und etwas verzogen, außerdem nicht mehr sauber schließend.

Mit der nicht allzu häufigen Etui-Variante hübsches Set!

Literatur: Bannicke-Tewes, Elke und Tewes, Lothar: 200 Jahre preußische Ehrenzeichen. „Verdienst um den Staat“. Teil II: 1847 - 1918. In: money trend. Internationales Münzenmagazin. Nummer 3/95 vom März 1995. Seiten 6 – 23.

Artikelnummer: 01985
105,00 €