bg-head2.png

Württemberg, Friedrichsorden, Ritterkreuz II. Klasse mit Schwertern, von Wennberg, an 5er Ordensschnalle

Deutsches Reich, 5er Ordensschnalle eines vormals Königlich Württembergischen Subalternoffiziers des Ersten Weltkrieges, mit folgenden Auszeichnungen:

- Preußen, Eisernes Kreuz 1914 II. Klasse;
- Württemberg, Friedrichsorden, Ritterkreuz II. Klasse mit Schwertern;
- Württemberg, Wilhelmskreuz mit Schwertern;
- Deutsches Reich, Ehrenkreuz für Frontkämpfer des Weltkrieges 1914–1918;
- Württemberg, Dienst-Ehrenzeichen I. Klasse (Modell 1892 ff.)

Die Bänder ordentlich bogenförmig vernäht, rückseitig graue Stoffabdeckung. Bei den Auszeichnungen handelt es sich um Verleihungsstücke, der Friedrichsorden ist ein Stück aus Fertigung des Juweliers Otto Wennberg, Stuttgart, der 1914/15 insgesamt nur 598 Exemplare lieferte. Zum Vergleich: Die Stuttgarter Münze lieferte von 1914 bis 1919 ganze 4938(!) Ritterkreuze II. Klasse mit Schwertern.

Abgesehen von den hinteren drei Auszeichnungen, die stellenweise unschön patiniert sind, befindet sich die Schnalle in einer guten, wenig getragenen Erhaltung.

Dazu ein paar Schulterstücke für einen Leutnant im Königlich Preußischen(!) Feldartillerie-Regiment „von Podbielski“ (1. Niederschlesisches) Nr. 5, das zwar aus demselben Haushalt, aber wohl kaum vom selben Träger stammt, da dieser – vgl. die Dienstauszeichnung – Württemberger gewesen sein muss.

Literatur: Klein, Ulrich und Raff, Albert: Die Württembergischen Medaillen von 1864–1933 (einschließlich der Orden und Ehrenzeichen). Stuttgart 2010. S. 466 ff.

Artikelnummer: 02086