bg-head2.png

Hohenlohe, Hausorden der goldenen Flamme, Miniatur

Fürstliche Familien Hohenlohe, Hausorden der goldenen Flamme, sog. „Phönix-Orden“, gestiftet 1757.

Miniatur des Ordenskreuzes, etwa 17 mm x 21 mm. Silber vergoldet, mehrteilig gefertigt, emailliert und graviert. Das Aversmedaillon mit gemalter Darstellung des aus den Flammen emporsteigenden Phönix, rückseitig das emaillierte, aufgelegte Fürstenmonogramm „PE“ des Stifters Philipp Ernst I.

Gute, nur leicht getragene Erhaltung. An vernähtem, insgesamt etwa 7 cm langem Band mit vergoldetem Barett, letzterem fehlt der rückseitige Tragebügel.

Ausgesprochen hübsche und seltene Miniatur, etwa Mitte des 19. Jahrhunderts.

Ex Hermann Historica, München, 69. Auktion, November 2014, zuvor Andreas Thies eK, Kirchheim unter Teck, 51. Auktion, November 2013.

Artikelnummer: 02432