bg-head2.png

Preußen, Roter-Adler-Orden (5. Modell), IV. Klasse (1. Ausgabe), Reduktion, dazu Verleihungsetui

Königreich Preußen, Roter-Adler-Orden, IV. Klasse, verliehen 1830 bis 1918.

Reduktion, etwa 30 mm, aus der Zeit des fünften und endgültigen, ab 1854 verliehenen Modells mit dem ziegelroten Adler, in der ersten, bis 1885 gebräuchlichen Ausgabe mit den glatten Kreuzarmen. Silber, das Medaillon der Vorderseite emailliert, das der Rückseite mit separat gefertigtem, aufgelegtem Monogramm in abweichender Zeichnung. Ohne eine Herstellerpunzierung.

Dazu ein Verleihungsetui zur Normalgröße, aus der Fertigung der Firma H. F. Schwartz, Berlin, in echtem Maroquinleder und mit Häckchenverschluss, innen in schwarzem Samt und schwarzer Seide, die inneren Kanten mit goldenen Zierleisten beklebt. Aufgrund der Fertigung und Abmessungen wohl aus der Mitte des 19. Jahrhunderts stammend.

Die Ordensreduktion in guter, wenig getragener Erhaltung, ohne nennenswerte Schäden, jedoch ohne Band. Das Etui mit leichten Alters- bzw. Gebrauchsspuren, in Anbetracht des Alters wohl überdurchschnittlich gut erhalten.

Als – grundsätzlich privat zu beschaffende – Reduktion, zumal aus dieser Periode, nur selten am Sammlermarkt zu finden!

Literatur: Schmidt, Stefan und Sauerwald, Peter. Orden und Ehrenzeichen als Zweitanfertigungen sowie vom Beliehenen privat beschaffte Exemplare. In: Orden und Ehrenzeichen. Das Magazin für Freunde der Phaleristik Nr. 104 (August 2016). S. 195–198.

Artikelnummer: 03162