bg-head2.png

Mecklenburg-Schwerin, Militärverdienstkreuz 1870, Trägerportrait

Königreich Bayern, Portraitphoto eines Subalternoffiziers und Veteranen des Deutsch-Französischen Krieges von 1870/71 in Uniform.

Er trägt eine 2er Ordensschnalle mit folgenden Auszeichnungen:
- Mecklenburg-Schwerin, Militärverdienstkreuz 1870;
- Preußen, Kriegsdenkmünze 1870/71 in Bronze.

CDV-Portrait, aufgenommen im Photographischen Atelier Gebr. Martin, Bahnhofstraße 22, Augsburg, wohl etwa Mitte der 1880er-Jahre.

Minimal stockfleckig, hiervon abgesehen altersgemäß zumindest gute Erhaltung.

Das Militärverdienstkreuz wurde durch Großherzog Friedrich Franz II. am 5. August 1848 für hervorragende Beweise an Tapferkeit im Feldzug gegen Dänemark gestiftet. Für die Feldzüge von 1849, 1859, 1864, 1866, 1870/71, 1900, 1905/06 ff. und schließlich den Weltkrieg wurde es durch ihn und seine Nachfolger erneuert. Seit 1870 konnte es an Nichtkämpfer am Band des Hausordens der Wendischen Krone verliehen werden. Ursprünglich einklassig, wurde es in der letzten Stiftung – analog zum Eisernen Kreuz – in zwei Klassen verliehen. Bereits zuvor trugen jedoch höhere Offiziere das Kreuz als Steckkreuz auf der Brust, ohne dass eine entsprechende Bestimmung bekannt wäre.

Artikelnummer: 03657
25,00 €