bg-head2.png

Bayern, Feuerwehr-Ehrenkreuz in Rotemaille ohne Bekrönung

Bayerischer Landes-Feuerwehr-Verband e. V., Feuerwehr-Ehrenkreuz in Rotemaille ohne Bekrönung, verliehen 1925 bis 1936.

Mutmaßlich Buntmetall geprägt, mehrteilig gefertigt, versilbert und partiell vergoldet. Die Medaillons aufgelegt, die Krone mit Ringöse und Bandring angelötet, die vorderseitigen Kreuzarmflächen transluzid rot, das rückseitige Medaillon opak hellblau-weiß emailliert.

Da das Stück ungewöhnlicherweise keine Feingehaltspunzierung trägt, handelt es sich wohl nicht um eine echt silberne, sondern eine versilberte Fertigung, wie sie ab 1932 gefertigt und verliehen worden zu sein scheint.

Gute bis sehr gute, unbeschädigte Erhaltung, lediglich etwas fleckig patiniert. Ohne Band.

Der Landes-Feuerwehrausschuss des Bayerischen Landes-Feuerwehr-Verbandes e. V. stiftete auf dessen Sitzung vom 26. September 1925 verschiedene Ehrenkreuze zur Belohnung besonderer Verdienste, nachdem er bereits ein Jahr zuvor, am 27. September 1924, ein Feuerwehr-Ehrenkreuz für 50-jährige Dienstzeit gestiftet hatte. Für das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Rotemaille ohne Bekrönung sind insgesamt 1271 Verleihungen nachweisbar.

Literatur: Bergmann, Werner: Die Ehrenkreuze des Bayerischen Landes-Feuerwehrverbandes e.V. (1924–1936). In: Orden und Ehrenzeichen. Das Magazin für Freunde der Phaleristik. DGO-Jahrbuch 2014. S. 45–52.

Artikelnummer: 04329
500,00 €