bg-head2.png

Sachsen, Erinnerungskreuz an die Bundes-Exekution 1863/64 in Holstein

Königreich Sachsen, Erinnerungskreuz für die Teilnehmer an der Bundes-Exekution 1863/64 in Holstein, verliehen 1890.

Helle Bronze, wohl geprägt, an angelöteter Ringöse mit offenem Bandring.

Gute, leicht getragene Erhaltung, stellenweise etwas fleckig. Ohne Band.

Ex Fritz Rudolf Künker GmbH, Osnabrück, eLive Auction 44 vom 6. April 2017.

Das Erinnerungskreuz für die Teilnehmer an der Bundes-Exekution 1863/64 in Holstein wurde durch König Albert am 8. August 1890 für sämtliche Militärpersonen und -beamten, die in den Jahren 1863/64 nachweislich an der Bundes-Exekution in Holstein teilgenommen hatten, gestiftet. Die Zahl der Verleihungen ist nicht bekannt, die Abwicklung erfolgte über das Kriegsministerium. Sachsen stellte eine kombinierte Infanteriebrigade von vier Bataillonen Infanterie nebst zwei Jägerbataillonen, dazu ein kombiniertes Reiterregiment sowie eine Artilleriebrigade zu zwei 12-Pfund- und einer 6-Pfund-Batterie nebst Munitionskolonne, sowie einer Pionierabteilung.

Literatur: Bartel, Frank. Sachsen Spezialkatalog, Band I. Orden und Ehrenzeichen des Königreiches Sachsen. Manuskript Gert Oswald. Cottbus 2011. Vgl. S. 175.

Artikelnummer: 04367
150,00 €