bg-head2.png

Baden, Orden vom Zähringer Löwen, Ritterkreuz II. Klasse mit Schwertern, an 3er Ordensschnalle

Deutsches Reich, 3er Ordensschnalle eines wohl aus Baden stammenden vormals Königlich Preußischen Offiziers im Rang eines Leutnants oder Oberleutnants, mit folgenden Auszeichnungen:

- Preußen, Eisernes Kreuz 1914 II. Klasse;
- Baden, Orden vom Zähringer Löwen, Ritterkreuz II. Klasse mit Schwertern;
- Deutsches Reich, Ehrenkreuz für Frontkämpfer des Weltkrieges 1914–1918.

Die Ordensschnalle mit kraus vernähten Bändern, rückseitig Tragenadel und schwarze Stoffabdeckung. Bei den Auszeichnungen handelt es sich jeweils um das mutmaßliche Verleihungsstück, der Zähringer-Löwen-Orden aus Fertigung der Firma C. F. Zimmermann, Pforzheim, die ab 1897 an die Ordenskanzlei lieferte.

Die Auszeichnungen in guter, getragener Erhaltung ohne erkennbare Schäden, ebenso die Schnalle, deren Bänder weitgehend farbfrisch und allenfalls etwas angeschmutzt sind.

Der Orden vom Zähringer Löwen wurde 1812 formlos gestiftet, die Realisierung verzögerte sich jedoch bis 1815, als auch erste Verleihungen erfolgten. Statuten wurden erst 1840 erlassen. Mehrfach wurden Klassen erweitert sowie Zusätze geschaffen, so konnten die Dekorationen ab 1866 mit Schwertern verliehen werden. Die Verleihungen endeten mit der Monarchie im November 1918. Für das Ritterkreuz II. Klasse mit Schwertern sind insgesamt 6754 Verleihungen belegt, die größtenteils, nämlich zu etwa 95%, im Ersten Weltkrieg erfolgten. Verliehen wurde diese Klasse vor allem an Leutnants, Oberleutnants usw.

Literatur: Volle, Henning. Die Orden und tragbaren Ehrenzeichen des Großherzogtums und der Republik Baden. Freiburg im Breisgau 2019. Vgl. S. 171–214.

Artikelnummer: 04373
650,00 €