bg-head2.png

Bayern, König-Ludwig-Kreuz

Königreich Bayern, König-Ludwig-Kreuz, verliehen 1916 bis 1918.

Bronze geprägt und geschwärzt, an angeprägter Tunnelöse mit offenem, stählernem Bandring.

Gute, leicht getragene Erhaltung, die Schwärzung tragebedingt etwas berieben. Ohne Band.

Das König-Ludwig-Kreuz wurde durch König Ludwig III. am 7. Januar 1916 „als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für solche Personen, die sich während dieses Krieges durch dienstliche oder freiwillige Tätigkeit in der Heimat besondere Verdienste um das Heer oder um die allgemeine Wohlfahrt des Landes erworben haben“ gestiftet. Gefertigt wurden die Kreuze in der Königlichen Münze zu München, das Königsportrait auf der Vorderseite stammte vom Bildhauer Professor Bleeker. Verliehen wurde es ohne Unterschied des Standes, des Ranges oder des Geschlechts und zwar nur an solche Personen, die bislang keine andere Kriegsauszeichnung besaßen und wohl auch keine erhalten würden, letzterenfalls wäre es abzulegen gewesen. Hiervon jedoch sind Abweichungen in relevanter Zahl nachweisbar.

Artikelnummer: 04398
35,00 €