bg-head2.png

VERKAUFT - Baden, Erinnerungskreuz für freiwillige Krankenpflege, an 3er Ordensschnalle

Großherzogtum Baden, 3er Ordensschnalle eines während des Deutsch-Französischen Krieges von 1870/71 in der freiwilligen Krankenpflege tätigen Zivilisten, mit folgenden Auszeichnungen:

- Baden, Erinnerungskreuz für freiwillige Krankenpflege;
- Preußen, Kriegsdenkmünze 1870/71 in Stahl am Band für Nichtkombattanten;
- Preußen, Kaiser-Wilhelm-I.-Erinnerungsmedaille.

Die Auszeichnungen durchwegs verliehene Originale. Die Schnalle mit straff trapezoid vernähten Bändern, rückseitig mit dünner Messingnadel, ohne eine Stoffabdeckung.

Das Erinnerungskreuz rückseitig fleckig patiniert, die Kriegsdenkmünze stellenweise rostig. Die Bänder an der unteren Kanten tragebedingt etwas berieben, jedoch insgesamt farbfrisch.

Ex Andreas Thies e. K., Kirchheim unter Teck, 38. Auktion vom 24.–26. April 2009.

Das Erinnerungszeichen, sog. „Erinnerungskreuz für freiwillige Krankenpflege“, wurde durch Großherzog Friedrich I. am 25. Juni 1871 „für diejenigen Männer, Frauen und Jungfrauen, welche sich“ „durch Pflege der Verwundeten und Kranken, durch Fürsorge für die Truppen und Unterstützung der Familien der zum Kriegsdienst gezogenen Reservisten und Landwehrmänner nach besten Kräften und in ersprießlicher Weise gewidmet haben“ gestiftet. Gefertigt und geliefert wurden die Kreuze durch den Darmstädter Medailleur Christian Schnitzspahn. Die Zahl der Verleihungen ist unbekannt, jedoch lieferte Schnitzspahn insgesamt 2000 Exemplare, die wohl auch zum größten Teil verliehen wurden.

Literatur: Volle, Henning. Die Orden und tragbaren Ehrenzeichen des Großherzogtums und der Republik Baden. Freiburg im Breisgau 2019. Vgl. S. 441–443.

VERKAUFT.

Artikelnummer: 04436
235,00 €