bg-head2.png

Griechenland, Phönix-Orden (3. Modell, 2. Ausgabe), Kommandeurskreuz, im Verleihungsetui

(Drittes) Königreich Griechenland, Phönix-Orden („Τάγμα του Φοίνικος“), Kommandeurskreuz, verliehen seit 1926.

Exemplar des dritten, von 1936 bis 1974 verliehenen Modells in der zweiten, von 1947 bis 1974 verliehenen Ausgabe, mit dem Monogramm König Pauls im Rückseitenmedaillon. Fertigung der Firma EME S. Anagnostopoulos, Athen. Silber mehrteilig gefertigt, vergoldet und emailliert. Mittels eines starren Verbindungsringchens an halbplastischer, beweglich angebrachter Krone befestigt, diese mit weiterem runden Verbindungsring sowie länglichem Ring für das Halsband.

Dazu das mit schwarzem Lederimitat bezogene Verleihungsetui, der Deckel mit golden aufgeprägtem Phönix. Innen schwarze Samteinlage mit Aissparung für Kreuz, Krone und Halsband, der Deckel in altweißer Kunstseide mit schwarz eingedrucktem Signet der Firma „EME / S. ANAGNOSTOPOULOS / ATHENES“.

Das Kreuz in guter, wenig getragener Erhaltung, die Vergoldung jedoch, vor allem rückseitig, fleckig patiniert. An konfektioniertem Halsband in voller Länge, dieses sauber, farbfrisch und unbeschädigt. Das Etui ebenfalls ohne nennenswerte Mängel oder Beschädigungen.

Ex Fritz Rudolf Künker GmbH, Osnabrück, eLive Auction 47 vom 8. Dezember 2017.

Der Phönix-Orden wurde am 13. Mai 1926 durch die griechische Republik als fünfklassiger, allgemeiner Verdienstorden gestiftet und war zunächst Ausländern vorbehalten. Nach Wiedereinführung der Monarchie wurde er am 18. Januar 1936 in einen auch für Griechen zugänglicheren Verdienstorden umgeformt. In 1975 und 1984 abgeänderter Form besteht er noch heute.

Artikelnummer: 04508
280,00 €