bg-head2.png

Preußen, 7er Ordensschnalle Major Uhlenhaut um 1914, dazu Feldschnalle

Preußen, 7er Ordensschnalle des Königlich Preußischen Majors Uhlenhaut (geb. 12. Oktober 1867 in Essen) aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, mit:

- Preußen, Roter-Adler-Orden, IV. Klasse (Ritzmarke "N", wohl für Neuhaus & Sohn, Berlin, auf dem unteren Kreuzarm);
- Preußen, Dienstauszeichnungskreuz für 25 Dienstjahre der Offiziere;
- Preußen, Erinnerungsmedaille 1897, vergoldetes Zweitstück;
- Bayern, Militär-Verdienstorden, IV. Klasse (mit Punzen "980" und "J.L." für Jacob Leser auf der Agraffe); die Emaille mit starken Absplitterungen in fast jedem Kreuzarm.
- Baden, Orden vom Zähringer Löwen, Ritterkreuz II. Klasse mit Eichenlaub; Medaillon Gold, sehr schöne Vorkriegsqualität. Vorderseitenmedaillon beschädigt. Das Eichenlaub Gold, hohlgeprägt aus drei Teilen, feinst nachgestichelt.
- Schwarzburg-Rudolstadt, Ehrenkreuz III. Klasse; Silber, Auflage Gold und Emaille, unbeschädigt.
- Baden, Bronzene Regierungsjubiläumsmedaille (1902).

Rückseitig roter Filz und Nadelsystem. Die Bänder in sehr gutem, farbfrischem Zustand, nur minimale Tragespuren.

Dazu die passende Feldschnalle alter Art in leicht varianter Reihenfolge, mit sehr schöner, großer Eichenlaub-Auflage auf dem Zähringer-Löwen-Band.

Rückseitig roter Filz. Im Gegensatz zur Ordensschnalle, die nur sehr selten getragen wurde, als Gegenstand des täglichen Gebrauches mit tragebedingter Verschmutzung und Tragespuren. Gesamtzustand schön.

Uhlenhaut war 1908 Hauptmann im Infanterie-Regiment 130, 1913 Hauptmann im Infanterie-Regiment 96, 1914 Major ebendort und 1918 Oberstleutnant und Kommandeur des Infanterie-Regiments 373.

Artikelnummer: 00472