bg-head2.png

Preußen, Rettungsmedaille und Reduktion der Rote-Kreuz-Medaille, an Damenschleifen

Preußen, Auszeichnungsgruppe einer Dame, bestehend aus:

- Preußen, Verdienst-Ehrenzeichen für Rettung aus Gefahr (sog. Rettungsmedaille am Bande). Silber, ohne Punzierungen. Nach Tewes’ Typologie wohl ein Exemplar der vierten Prägung (1907 - 1918), von der in der Königlichen Münze zu Berlin lediglich etwa 2.800 geprägt und 1919 zudem 760 Exemplare eingeschmolzen wurden. Leichter Randfehler, sonst gute Erhaltung. Wie in den späteren Jahren der Monarchie üblich, mit der Rückseite nach vorne getragen.

- Preußen, Rote-Kreuz-Medaille, Reduktion (24,5 mm) etwa in Größe der Rettungsmedaille. Silber mit Feingehaltspunzierung „900“ neben der Ringöse am Rand. Das Genfer Kreuz nicht emailliert, daher wohl eher eine III. als eine II. Klasse in variantem Metall darstellend. Seltenes und hochwertiges Zweitstück; das einzig mir bislang bekannt gewordene Exemplar dieser Art.

Beide an sauber vernähter, farbfrischer Damenschleife mit rückseitiger Sicherheitsnadel.

Außergewöhnlich schönes und für eine Dame ausgefallenes Ensemble!

Artikelnummer: 00822