Deutsches Reich, Ehrenkreuz der Deutschen Mutter, dritte Stufe

Deutsches Reich, Ehrenkreuz der Deutschen Mutter, dritte Stufe, verliehen ab 1938.

Buntmetall bronziert und patiniert, vorderseitig emailliert, das Medaillon aufgelegt.

Gute, leicht getragene Erhaltung ohne ersichtliche Emailleschäden, jedoch rückseitig etwas fleckig patiniert. An insgesamt etwa 65 cm langem, am hinteren Ende verknoteten Band.

Das „Ehrenkreuz der Deutschen Mutter“ wurde am 16. Dezember 1938 durch Verordnung des „Führers“ und Reichkanzlers Adolf Hitler „als sichtbares Zeichen des Dankes des deutschen Volkes an kinderreiche Mütter“ in drei Stufen – dritte Stufe („Bronze“) für die Geburt von vier oder fünf, zweite Stufe („Silber“) für sechs oder sieben und erste Stufe („Gold“) für acht oder mehr Kinder – gestiftet. Wie kaum eine andere Auszeichnung steht das „Mutterkreuz“ symbolisch für die perverse Rassenideologie des Faschismus: Verleihungsvorrausetzung war, dass die Kindeseltern „deutschblütig“ und „erbtüchtig“ waren; Mütter, die der Auszeichnung nicht „würdig“ erschienen, blieben unberücksichtigt.

Literatur: Doehle, Heinrich. Die Auszeichnungen des Großdeutschen Reichs. Orden, Ehrenzeichen, Abzeichen. Berlin 1943. Vgl. S. 63/64.

Artikelnummer:
5001

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

35.00 €
Kaufen