VERKAUFT - Oldenburg, Erinnerungsmedaille für die Veteranen 1848 und 1849

Großherzogtum Oldenburg, Erinnerungsmedaille für die Veteranen aus den Schleswig-Holsteinischen Kriegen von 1848 und 1849, verliehen 1898 bis 1900.

Goldbronze geprägt, an einfacher, angelöteter Ringöse mit einem offenen Bandring.

Gute bis sehr gute, kaum getragene Erhaltung, lediglich stellenweise etwas fleckig. An modernem, durch einen Sammler konfektionierten Bandstück.

Die Erinnerungsmedaille wurde durch Großherzog Nicolaus Friedrich Peter am 4. Juni 1898 gestiftet, „um den Veteranen, die vor nunmehr fünfzig Jahren an den Kriegen für Schleswig und Holstein in den Jahren 1848 und 1849 theilgenommen haben, ein äußeres Zeichen der Erinnerung an jene Zeiten zu gewähren“ und an alle, die „bei den Oldenburgischen Truppen an den Feldzügen von 1848 oder 1849 in Schleswig-Holstein ehrenvoll theilgenommen haben“, verliehen. Die Zahlen hierzu sind nicht bekannt, da die entsprechenden Akten in den 1920er-Jahren auf behördliche Anordnung hin vernichtet wurden. Von den etwa 2700 Mann, die zur fraglichen Zeit im Felde standen, sollen schätzungsweise noch allenfalls 800 Stiftung und Verleihung dieser Medaille erlebt haben.

Literatur: Beyreiß, Friedhelm. Der Hausorden und die tragbaren Ehrenzeichen des Großherzogtums Oldenburg 1813–1918. Norderstedt 1997. S. 108–109.

VERKAUFT.

Artikelnummer:
5752

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

600.00 €
Kaufen