VERKAUFT - Russland, St.-Georgs-Soldatenkreuz (2. Modell), Kreuz IV. Klasse, Weltkrieg

Kaisertum Russland, Kaiserlicher Orden des heiligen Großmärtyrers Georg des Siegreichen („Имперáторский Орденъ Святого Великомученика и Победоносца Георгия“), St.-Georgs-Soldatenkreuz (2. Modell), Kreuz IV. Klasse, verliehen 1856 bis 1917.

Relativ frühes Exemplar des Weltkriegs, verliehen im Herbst 1915. Silber, einteilig geprägt, an mitgeprägter, gelochter Öse. Auf den rückseitigen Kreuzarmen gravierte Matrikelnummer „397 / 109“. Gemäß Patrikeev erhielt dieses Kreuz ein Gefreiter Protas Yabelentsev von der 11. Kompanie des 192. Infanterie-„Rymnik“-Regiments, der sich in den Kämpfen am 16. und 17. September 1915 auszeichnete.

Ordentliche, sichtlich getragene Erhaltung, stellenweise etwas bestoßen und mit Resten alten Putzmittels, jedoch auch mit hübscher Patina. Der buntmetallene Bandring sicherlich ebenso ergänzt wie das moderne, auf pentagonalem Aluminiumblech(!) konfektionierte Band.

Das St.-Georgs-Soldatenkreuz wurde am 13. Februar 1807 durch Alexander I. unter dem Namen „Ehrenzeichen des Militärischen Ordens“ als dem bereits 1769 durch Katharina II. gestifteten St.-Georgs-Orden affiliiertes Ehrenzeichen in ursprünglich einer Klasse gestiftet. Unter Alexander II. wurde es am 19. März 1856 auf vier Klassen, die sich durch Material (Gold oder Silber) und Trageweise (Band mit oder ohne aufgelegte Schleife) unterscheiden, erweitert. Mit den neuen Ordensstatuten vom 10. August 1913 erhielt es den Namen „Georgs-Kreuz“. Da jedes Kreuz über eine eingravierte Matrikelnummer verfügt, sind sie theoretisch ihrem einstigen Träger zuordenbar. Tatsächlich haben sich die entsprechenden Unterlagen jedoch nur zum Teil bis heute erhalten.

VERKAUFT.

Artikelnummer:
5618

Der Artikel unterliegt der Differenzbesteuerung.
Preis exklusive Versand.

280.00 €
Kaufen